Dringender Aufruf!

Liebe Trainer und Betreuer, liebe Wackeraner,
wie Ihr sicherlich wisst, ist in Berlin am 14.03.2020 die Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin in Kraft getreten.

Gem. § 4 Abs. 1 der Verordnung ist der „Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios u. ä. […] untersagt.“
Demnach ist es insbesondere untersagt, die Sportanlagen (unsere auf Wacker, wie auch alle anderen in Berlin) für private Nutzung wie Training, Spiele o.ä. zu betreten.
Nun hat uns die Berliner Polizei informiert, dass es in den letzten Tagen im Bezirk immer wieder zu Verstößen gegen die Verordnung kam, sprich: zahlreiche Personen wurden auf den geschlossenen Sportstätten angetroffen.
Daher wird die Polizei es bei den bisher ausgesprochenen Platzverweisen nicht mehr belassen, sondern vielmehr unverzüglich Strafanzeige stellen.

Hintergrund:
Wer die Sportstätten derzeit nutzt, kann sich mitunter strafbar machen.

  1. Da die Sportanlagen derzeit für die Öffentlichkeit gesperrt sind, besteht die Möglichkeit, sich des Hausfriedensbruchs gem. § 123 Abs. 1 StGB (Strafgesetzbuch) strafbar zu machen, wenn man die Sperren überwindet und das jeweilige Gelände betritt.
    „Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.“
  2. Darüber hinaus ist aber auch ein Verstoß gegen die o.g. Verordnung denkbar, was möglicherweise gem. § 74 f. IfSG (Infektionsschutzgesetz) strafbar wäre:
    § 74 IfSG: „Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine in § 73 Absatz 1 oder Absatz 1a Nummer 1 bis 7, 11 bis 20, 22, 22a, 23 oder 24 bezeichnete vorsätzliche Handlung begeht und dadurch eine in § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 genannte Krankheit oder einen in § 7 genannten Krankheitserreger verbreitet.“
    § 75 IfSG: „(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
  3. einer vollziehbaren Anordnung nach § 28 Abs. 1 Satz 2, § 30 Abs. 1 oder § 31, jeweils auch in Verbindung mit einer Rechtsverordnung nach § 32 Satz 1, zuwiderhandelt,
  4. entgegen § 42 Abs. 1 Satz 1, auch in Verbindung mit Satz 2, jeweils auch in Verbindung mit einer Rechtsverordnung nach § 42 Abs. 5 Satz 1, oder § 42 Abs. 3 eine Person beschäftigt oder eine Tätigkeit ausübt,
  5. ohne Erlaubnis nach § 44 Krankheitserreger verbringt, ausführt, aufbewahrt, abgibt oder mit ihnen arbeitet oder
  6. entgegen § 52 Satz 1 Krankheitserreger oder Material abgibt.
    (2) Ebenso wird bestraft, wer einer Rechtsverordnung nach § 38 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 oder Abs. 2 Nr. 4 oder einer vollziehbaren Anordnung auf Grund einer solchen Rechtsverordnung zuwiderhandelt, soweit die Rechtsverordnung für einen bestimmten Tatbestand auf diese Strafvorschrift verweist.
    (3) Wer durch eine in Absatz 1 bezeichnete Handlung eine in § 6 Abs. 1 Nr. 1 genannte Krankheit oder einen in § 7 genannten Krankheitserreger verbreitet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft, soweit nicht die Tat in anderen Vorschriften mit einer schwereren Strafe bedroht ist.
    (4) Handelt der Täter in den Fällen der Absätze 1 oder 2 fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.
    (5) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen § 24 Satz 1, auch in Verbindung mit Satz 2, dieser auch in Verbindung mit einer Rechtsverordnung nach § 15 Abs. 1, eine Person behandelt.“

Wir, der Vorstand von Wacker Lankwitz bitten Euch daher, unseren Hinweis dringend zu beachten und den Sportstätten fernzubleiben!
Der Sinn des Verbots liegt ja nicht in der bloßen Beachtung von Gesetzen oder darin, Weisungen der Behörden ernst zu nehmen. Grund ist, uns selbst und unsere Mitmenschen davor zu bewahren, sich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 anzustecken und erheblich zu schädigen.
Wir sind uns sicher, dass wir Wackeraner alle so solidarisch sind, und es uns daher nicht schwerfällt, einfach mal eine Zeitlang den Sportstätten fernbleiben können.
Vielen herzlichen Dank und viele Grüße #einTeam
Euer Vorstand

Turnier der Ü30/38 in Prag

Die Einladung zum Hallenturnier in Prag kam von der SG Wieso Prag. Die Spieler berichten selbst: Wir sind mit neun Mann hingefahren und hatten uns dafür ein Sprinter geliehen. Die Unterkunft war im Hotel ILF in Prag. Nach der Ankunft am Freitag Abend gab es eine Begrüßung des Veranstalters – danach konnten wir alle was essen und hatten den Abend zu freien Verfügung.
Am Samstag früh fuhr der Bus um 8:15 Uhr zur Halle. Es war eine futsal Halle mit Gummibelag, aber sehr gut erhalten.
Das Turnier ging von 09 bis 13 Uhr. Danach konnten wir alle noch ein isotonisches Getränk zu uns nehmen.
Wir hatten einige Siege und ein paar Unentschieden, kamen letztendlich auf den 6. Platz. Insgesamt war das Turnier sehr fair und es lief reibungslos, da alle nur Spaß am Sport hatten.

Zurück im Hotel gab es Mittagessen und danach wurden wir abgeholt zum Sightseeing am Wenzelsplatz. Dort anzukommen war schon nicht mehr so einfach, da immer wieder Getränke für den Nachschub geholt werden mussten. Wir haben uns die Altstadt und den Platz samt Glockenspiel angeschaut, sind dann in Pub gegangen und haben ein Rugbyspiel England gegen Wales angeschau.
Um 19 Uhr sind wir zu unserem Restaurant gelaufen, das komplett für uns gebucht war – das „Gambrinus“, eine bekannte Gaststätte, die ihr Bier selbst braut. Dort gab es auch nochmal Essen.
Im Anschluss wurden wir und unsere Herren vom Veranstalter für das Sommerturnier eingeladen, das auf Rasen stattfinden und auf dem Gelände von Sparta Prag stattfinden soll.
Der restliche Abend war zur freien Verfügung.
Vor Ort haben wir noch drei Mannschaften zu unseren Sommer Cup eingeladen:
– ESV Hoyerswerda
– FC Bitterfeld
– FCW Stechovice

Danach gingen einige ins Hotel und der Rest stürzte isch ins Nachtleben.
Am Sonntag nach dem Frühstück fuhren wir wieder zurück nach Berlin.

Grundreinigung

Am 14.04. und 15.04.2020 findet eine Grundreinigung der Kabinen, Duschen und Casinoräume statt. Sportplatz und Casino bleiben daher geschlossen.

Das war bereits geplant, inzwischen findet aber ohnehin kein Spielbetrieb zu dieser Zeit statt.

Ehre, wem Ehre gebührt!

Es war der Tag des Ehrenamts und auch ein Tag für den 1.FC Wacker 1921 Lankwitz. 5 Mitglieder wurden am Samstag, 07.03.2020 beim Berliner Fußballverband (BFV) für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.

René Gittel wurde zusätzlich nochmal als Ehrenamtlicher des Jahres zu einem Wochenende vom DFB eingeladen.

Dennis Vohs wurde unter den 16 Jungen Helden als einer von 4 Ehrenamtlichen zur Bildungsreise nach Spanien eingeladen.

Patrick Schmidt und Fabian Tscharn sind unter den 16 Junge Helden in Berlin bedacht.

Lieke Kolodziej wurde unter den 66 Ehrenamtlern bedacht.

Für alle 5 Ehrenamtlichen ist dies eine große Wertschätzung – und auch der 1.FC Wacker 1921 Lankwitz gratuliert und freut sich von ganzem Herzen.

Die Ehrung fand vor dem Heimspiel von Hertha BSC gegen Werder Bremen statt – daher war auch Marco Bode bei der Übergabe der Präsente dabei. Ein anschließender Besuch des Spiels war inklusive.

Die Ausschnitte mit den Juryentscheidungen sprechen für sich. Daher hier nochmal für alle zum Nachlesen.

Die Saga geht weiter

Auswärtsturniere sind immer etwas Besonderes. Ein Klassiker ist der SAGA Girls Cup, der in Hamburg dieses Jahr zum 13. Mal stattfand. Unsere B-Juniorinnen waren wieder dabei. Neben viel Spaß gab es auch einen sportlichen Erfolg, aber immerhin erreichten unsere Wackeranerinnen den 16. Platz von 20 – eine Verbesserung!

Gratulationen an das Team und den Trainer und:
Weiter so!

Osterferiencamp 2020

Für unsere Junioren gibt es wieder ein Ferienangebot. Vom 6.4.-10.4. findet beim 1.FC Wacker 1921 Lankwitz das Osterferiencamp statt. 55 Plätze sind zu vergeben. Das Programm sieht neben Fußballspaß einen Ausflug und weitere Überraschungen vor. Es gibt ein Frühstück und Mittagessen sowie Getränke.

Anmeldungen und Zahlung von 130 EUR für die gesamte Zeit bitte direkt im Casino beim Wirt.

Kämpferische 2.Herren beim Hallenturnier

Bei der Vorrunde am Freitag, 31.01.2020 ging es hoch her…

Spiele von Wacker:

– 1.FC Marzahn 94 gegen Wacker Lankwitz   = 1:2 gewonnen
– Wacker Lankwitz gegen Berliner TSC II       = 2:1 gewonnen
– RW Hellersdorf II gegen Wacker Lankwitz   = 0:2 gewonnen
– Wacker Lankwitz gegen Viktoria Berlin II     = 2:1 gewonnen
– Wacker Lankwitz gegen SC Siemensstadt   = 0:2 verloren 

Somit wurden wir Zweiter (12 Punkte und 8:5 Tore) in der Gruppe D des Hallemturniers der Kreisliga B und kamen in die nächste Hauptrunde aller Gruppen von A-D. 

Dies fand am Samstag, 01.02.2020 in der gleichen Sporthalle statt. Wir wurden in die Staffel A eingesetzt und trafen auf folgende Gegner: 
– CSV Olympia gegen Wacker Lankwitz           = 0:1 gewonnen
– Wacker Lankwitz gegen Sport-Union Berlin  = 1:2 verloren
– Wacker Lankwitz gegen ASV Berlin               = 3:4 verloren 

Bei einem Unentschieden gegen den ASV Berlin wären wir ins Halbfinale eingezogen. Wacker hat ein 3:0 gegen sich aufgeholt und ist eine Minute vor Schluss zum Ausgleich 3:3 gekommen.In der letzten Minute schoss dann leider der ASV Berlin das 4:3 und Wacker schied somit aus dem Turnier aus. 4.Platz mit 3 Punkten und 5:6 Toren 

Turniersieger wurde übrigens CSV Olympia, gegen die Wacker 1:0 gewonnen hatte-

Schade, dann vielleicht im nächsten Jahr.

Hallenturnier 2. Herren

Am Freitag, 31.01.2020, in der Zeit von 18:00 – 21:30 Uhr, tritt unser Team der 2. Herren bei der Hallenrunde Kreisliga B an.

Dort wird sie die Vorrunde in der Gruppe D absolvieren.

Sporthalle Charlottenburg
Sömmeringstr. 29
10589 Berlin

Insgesamt nehmen an der Vorrunde der Gruppe D 6 Mannschaften teil.

Gegner:

  • 1.FC Marzahn 94
  • Berliner TSC II
  • RW 90 Hellersdorf II
  • Viktoria Berlin II
  • SC Siemensstadt

Wir hoffen auf große Unterstützung für unsere Mannschaft!

Details findet Ihr im angehängten PDF.

Start des Turniers:

Titelverteidiger beim Bürgermeisterturnier

Aller guten Dinge sind vier. Auch in diesem Jahr traten die 1. Herren des 1.FC Wacker 1921 Lankwitz erfolgreich beim internationalen Turnier in Schulzendorf an. Zum vierten Mal in Reihenfolge.

In der Vorrunde gab es drei Spiele und dabei zwei Siege (5:3 gegen SV Wasmannsdorf und 7:1 gegen SG Schulzendorf II) und ein Unentschieden (2:2 gegen Vertreter aus Prag).

Somit erreichten unsere 1.Herren den ersten Platz in der Gruppe und zogen ins Halbfinale ein.

Das Halbfinale gewann das Team mit 5:2 gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe (SG Schulzendorf I). Somit stand Wacker Lankwitz mal wieder im Endspiel und musste sich gegen eine polnische Mannschaft durchsetzen.

Dies gelang auch mit einem knappen 3:2. Auch in diesem Jahr also: Turniersieg.

Dazu möchte der Verein ganz herzlich gratulieren.

Renovierungen zum Jahresende

Ein großer Trupp freiwilliger Wackeraner hatte das Wochenende vor dem Jahreswechsel genutzt, um den Wacker-Platz auf Vordermann zu bringen. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es an die Arbeit. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen:

  • Die komplette Drainage wurde gesäubert (sehr mühsame Arbeit)
  • Der Sportplatz und die Anlage wurden vollständig gesäubert
  • Im Büro wurden die Hängeschränke zusammengebaut und beklebt
  • Die Terrasse wurde entschlammt und entlaubt
  • Die Garagen wurden aufgeräumt und ausgefegt
  • Der Vorplatz am Grill wurde Winterfest gemacht
  • Der Materialraum ist jetzt wieder aufgeräumt
  • Sämtliche Deckenbeleuchtungen wurden überprüft und erneuert

Zur Stärkung gab es zwischendurch mittags noch Chilli con Carne mit Brötchen.

Ein großer Dank geht an die Helfer:

  • Bernd Gohlke (Zuständig für Verpflegung)
  • Daniela Schmidt
  • Michael Schmidt
  • Fabian Tscharn
  • Marc Weinsheimer
  • Florian Wilhelm
  • Anja Sorge
  • Tobi Sorge
  • Jürgen Mielke
  • Stefanie Gittel
  • René Gittel
  • Olli Pohle
  • Wolfgang Kozik
  • Ilona Crüger
  • Sven Crüger

Nächstes Jahr (2020) wollen wir dem kompletten Haus einen neuen Anstrich verpassen. Und das Verkaufshäuschen soll auch erneuert werden.
Dazu werden wieder viele Helfer benötigt. Der Termin wird noch bekannt gegeben.