Ordnung muss sein…

Viele haben es bereits in den diversen Chats gesehen: Der Abstellbereich (Pumpenhaus) ist komplett aufgeräumt. Neu ist ein Schwerlastregal und viele Trainingsgeräte hängen sortiert an der Wand. Damit das so bleibt, gibt es die Bitte, dass künftig die Trainer/Betreuer das Einräumen übernehmen.
Demnächst kommt noch weiteres Trainingsmaterial und es wird in Zukunft auch einen Bollerwagen geben.

Ein großer Dank geht für die Aufräumaktion an die fleißigen Planer und Helfer!

„Qualität und Nachhaltigkeit sind uns wichtig“

Kennen tut ihn vermutlich jeder bei Wacker: Marcel ‚Masl‘ Grande. Und wer ihn bislang noch nicht so oft gesehen hat, wird dazu in Zukunft mehr Gelegenheiten haben. Denn ‚Masl‘ und seine Frau Justyna sind die neuen Pächter des Casinos. Was sind die Pläne? Wird sich was ändern? Fragen wir doch einmal ‚Masl‘ selbst…

Wie lange bist Du inzwischen bei Wacker?

Im Verein bin ich jetzt seit 4 Jahren – mit einem Jahr Unterbrechung, in dem wir in Stuttgart waren. Nach unserer Rückkehr habe ich die Ü30 als Trainer übernommen und ansonsten bin ich als Spieler dabei. Das war für mich auch damals ein Grund, warum ich mich für Wacker entschieden hatte: Ü30, Freizeit, Kleinfeld… Da gibt es in der Gegend halt nicht so viele Angebote.

Als Jürgen als Casinopächter aufgehört hatte, war da Eure Entscheidung sofort da, zu übernehmen?

Interesse am Casino hatten wir schon vorher, Schon als sich angedeutet hatte, dass Jürgen irgendwann aufhören würde, haben wir Interesse angemeldet.
Die Formalitäten haben sich dann noch etwas hingezogen, aber jetzt ist alles unter Dach und Fach.

Ihr betreibt das Casino zu zweit?

Wir machen es sogar zu viert. Eigentlich sind wir sogar zu fünft. Wir werden uns die Arbeit hier ein wenig aufteilen. Tochter, Frau, ich – und dann noch zwei gute Freunde. Einer davon ist Oliver Petersen. Der wird auch noch mit unterstützen. Denn wir sind ja auch noch berufstätig.

Da wird ja auch viel Arbeit reingehen. Was habt Ihr an Plänen?

Ja, es gibt viel Vorbereitung. Wir wollen natürlich auch eine Qualität rüberbringen. Gerade bei Veranstaltungen. Wir wollen auch mal Fußball zeigen oder am Abend bzw. am Wochenende den Grill anschmeißen. Das kannst Du alleine nicht wuppen. Gerade Veranstaltungen mit Kindern. Veranstaltungen werden sicher ein Schwerpunkt. Denn das Casino kann ja genutzt werden von Vereinsmitgliedern und ihren Gästen. Bei Veranstaltungen gibt es nur zwei Einschränkungen: Der Spielbetrieb darf nicht beeinträchtigt werden und wir dürfen nur maximal fünf Veranstaltungen im Jahr länger als 22:30 Uhr machen. Wir werden aber auch versuchen, persönlichen Kontakt zu den Nachbarn aufzunehmen. Ich werde mich dort auch nochmal vorstellen und meine Telefonnummer hinterlassen.

Was liegt jetzt vor Euch an Arbeit?

Wir haben da durchaus schon gewisse Vorstellungen. Sowohl grundsätzliche Dinge als auch praktische. Wir möchten erst nochmal den Raum neu gestalten, neue Möblierung… den Bereich draußen wollen wir auch nochmal angehen und schöner nutzbar machen. Dann einen neuen Grill z.B. und etwas Begrünung. Die Leute sollen sich wohlfühlen können. Dann haben wir noch ein Großprojekt vor uns. Den Bereich vor dem Vereinsheim wollen wir auch angehen und auch dort eine Verweilmöglichkeit schaffen. Und vom Verein wird eine neue Zapfanlage eingebaut. Die alte ist schon in die Jahre gekommen. Der Kühler ist aus den 80er Jahren und da gibt es auch keine Ersatzteile mehr. Und außerdem gibt es hier keine Steuerung für Kohlensäure. Die Zapfanlage wird also auch demnächst ersetzt. Das sind so die Projekte, die bis Jahresende umgesetzt werden sollen, um dann eben auch wieder mehr Feiern im Verein ausrichten zu können.

Und ändert sich auch etwas am Angebot?

Einen neuen Eispartner haben wir. Nicht mehr Schöller, sondern Langnese. Bei der Brauerei sind wir noch am Schauen und Verhandeln. Grundsätzlich wollen wir aber verstärkt nach Nachhaltigkeit und Qualität schauen. Wir haben auch ein kleines Pfandsystem eingeführt, also für Flaschen und so weiter. Wir versuchen, den Großteil schon im Glas zu kaufen. Ich selbst finde auch, dass der Geschmack da besser ist. Bei Produkten wie Apfelschorle, Capri Sonne und so geht das noch nicht so gut und bei Spielen draußen ist es natürlich problematisch mit Glas. Aber wir versuchen schon, viele Dinge umzusetzen und vermeiden Dinge wie Strohhalme und so weiter. Bei Veranstaltungen haben wir jetzt auch Pappbecher rausgegeben und dazu einen Edding, damit jeder seinen Pappbecher beschriftet und möglichst den ganzen Abend nutzt. Solche Sachen sind mir auch sehr wichtig. Also Nachhaltigkeit – und vor allem auch Qualität. Also, hier wird es kein Hackfleisch für 30 Cents das Kilo geben. Das mache ich nicht. Ich würde das selber nicht essen. Von daher würde ich das auch niemandem anbieten. Und wenn wir grillen, dann künftig auch halal. Dafür habe ich auch schon einen Extra-Grill angeschafft.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Die Öffnungszeiten sind so, wie auch der Platz geöffnet ist: Von 15:30 Uhr bis 22:30 Uhr – ansonsten halt immer an den Spielbetrieb angepasst. Wenn hier jemand aufschließt, wird die Person auch in der Regel das Casino öffnen und den Verkauf starten.

Ach ja, und Du bist auch der neue Platzwart, oder?

Ja, ich bin ehrenamtlicher Platzwart. Das „ehrenamtlich“ ist hier wichtig, denn der Casinobetreiber ist nicht automatisch auch Platzwart. Das war in der Vergangenheit vielleicht so, künftig halten wir das aber getrennt. Also, ich als ‚Masl‘ kann bei Fragen zum Thema Platzwart angesprochen werden. Aber Casinobetreiber ist das besagte Team.

Das Casino ist übrigens künftig auch per Mail erreichbar unter casino@wacker1921.de.

Klaus Bergmann Sportanlage

Der Platz des 1.FC Wacker 1921 Lankwitz ist nun offiziell die Klaus Bergmann Sportanlage. Mit einem Festakt im kleinen Rahmen würdigte Geschäftsführer Bernd Gohlke die Leistungen Klaus Bergmanns, die den Verein nachhaltig geprägt haben. Fast 72 Jahre war Klaus Bergmann Mitglied des 1.FC Wacker 1921 Lankwitz. Davon 50 Jahre in leitenden Funktionen, vor allem als Geschäftsführer. „Der 1.FC Wacker 1921 war sein Lebenswerk“. So steht es auf einer Plakette am Eingang, die Gisela Bergmann feierlich enthüllte. Die Zeremonie fand zwar umständehalber im kleinen Rahmen statt. Doch Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes, hofft, dass auf der neu benannten Sportanlage nun auch langsam wieder sportliche Normalität einkehren kann. Besucher des Platzes werden jedenfalls den Namen schon beim Betreten der Anlage sehen können – auf einem neuen Schild über dem Eingang.

Geschäftsführer Bernd Gohlke würdigt den alten Sportskameraden
Im Mittelpunkt der Zeremonie: Gisela Bergmann
Gisela Bergmann enthüllt die Plakette im Eingangsbereich
Bei der Enthüllung waren auch Freunde dabei
Die Plakette wird erst einmal in Schnappschüssen festgehalten
Die neue Plakette an der Casino-Wand.
Bernd Schultz (BFV) hofft, dass der Verein…
…auch sein 100-Jähriges unter normalen Bedingungen feiern kann.
Zeremonie im kleinen Rahmen
Bei sonnigen Temperaturen konnte draußen gefeiert werden.
Das Casino sorgte für einen schönen Rahmen
Bernd Schultz im Gespräch mit dem Vorstand
„Er hätte sich wirklich sehr gefreut“, so Gisela Bergmann bei der Enthüllung

Wichtige Mitteilung des Vorstands

Liebe Mitglieder, Eltern und Erziehungsberechtigte

Die Pandemie beeinträchtigt weiterhin den Trainings- bzw. Spielbetrieb und unser gesamtes Vereinsleben. Selbst die geplanten Aktivitäten anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums sind davon betroffen und müssen ganz ausfallen oder werden voraussichtlich nur in eingeschränktem Rahmen möglich sein.

Hier gilt für uns: aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Der Vorstand dankt Ihnen allen und auch unseren Jugendlichen auf diesem Wege nochmals für die Geduld, das Verständnis und die damit verbundene Treue zum Verein. Wir sind dabei, eine Möglichkeit zu finden, wie wir dies unseren Aktiven, die insbesondere von den Einschränkungen betroffen sind,  honorieren können, was unter Berücksichtigung der Gemeinnützigkeit nicht so einfach ist. Auch uns als Vorstand beeinträchtigt die Pandemie bei der Vereinsarbeit, da Sitzungen nicht stattfinden können und der Meinungsaustausch nur eingegrenzt möglich ist. Deshalb bitten wir durch Abstimmungsschwierigkeiten verbundene kleine Pannen zu entschuldigen.

Die Vereinsführung hofft,  dass die derzeitige Situation mit den bestehenden und geplanten Maßnahmen recht bald überstanden und ein normaler Vereinsbetrieb wieder möglich sein wird. Auch einen neuen Casinobetrieb hoffen wir in Kürze wieder einrichten zu können. Nochmals an alle unseren herzlichsten Dank und bleiben Sie, bleibt Ihr dem Verein weiterhin treu. Alles Gute!

Der Vorstand

100 Jahre Wacker 1921

In diesem Jahr feiert der 1.FC Wacker 1921 sein 100-jähriges Bestehen. Losgelöst aus der „Freien Turnerschaft Lankwitz“ wurde der Verein am 1. August 1921 im Restaurant „Pilz“ in Lankwitz (Kaiser-Wilhelm-Str.) gegründet. Nach 100 Jahren hat Wacker 1921 eine wechselhafte Geschichte mit Erfolgen und Niederlagen hinter sich. Einen Rückblick auf diese Zeit soll u.a. unsere Festschrift bieten, die derzeit in Vorbereitung ist.

Wir alle leiden unter der Corona-Pandemie, die nicht nur den privaten und sportlichen Bereich beeinträchtigt sondern auch die von uns geplanten Aktivitäten schwierig und fraglich erscheinen lässt. Trotzdem haben wir uns entschlossen, in die Vorbereitungen einzutreten und die erforderlichen Maßnahmen in die Wege zu leiten.

So sind Turniere zu den Feiertagen (Ostern, Pfingsten, Himmelfahrt) vorgesehen, eine Feierstunde am 14.08.2021 zum Gedenken an die Gründung und unser Stiftungsfest am 21.08.2021 mal etwas anders. Wir wollen die Sommerzeit nutzen und eine Dampferfahrt auf der Havel unternehmen. Auch das „Klaus Bergmann Gedenkturnier“ der 1. Herren und ein Turnier unserer Frauenmannschaft sind geplant.
Ebenso wollen wir unseren Ehrenamtlichen mit einer besonderen Veranstaltung danken. Nähere Informationen werden zu gegebener Zeit noch erfolgen. All das hängt jedoch von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den dann geltenden Bestimmungen ab.

Der 1.FC Wacker 1921 dankt bereits an dieser Stelle allen, die dem Verein die Treue halten, ihn auf unterschiedliche Art und Weise unterstützen und dies in der Vergangenheit getan haben.

Die Verantwortlichen werden auch künftig alles tun, damit der Verein im Berliner Fußballgeschehen erfolgreich vertreten sein wird.

Der Vorstand
Januar 2021

Bernd: 40 Jahre Wacker

Wackere 40 Jahre hat unser Geschäftsführer Bernd Gohlke schon auf dem Buckel – vereinsmäßig. Zur Ehrung gab es ein Treffen im kleinen Kreis. Unter anderen Bedingungen wäre es sicher eine größere Sause geworden. Doch auch der bescheidene Rahmen der Ehrung mindert nicht den Respekt und den Dank, den wir alle empfinden und auch gerne aussprechen möchten.

Anbei noch das, was Bernd auch nochmal in schriftlicher Form (Karte) bekommen hat.

Ehrung für 40 Jahre Wacker im kleinen Rahmen

Lieber Bernd,

vor mehr als 40 Jahren (genau am 07.11.1980) bist Du dem Fußballverein Wacker Lankwitz beigetreten.

Ziemlich schnell hast Du ein Ehrenamt angenommen. Bis heute hast Du Wacker die Treue gehalten.

Du hast immer versucht, das Beste für den Verein herauszuholen. Du hast gute und schlechte Zeiten von Wacker durchlebt.

Für Dein enormes Engagement möchte der jetzige Vorstand Dir von Herzen „Danke“ sagen.

Aber nicht nur der Vorstand sagt Danke, sondern der gesamte Verein.

Besonderer Dank gebührt natürlich Deiner Frau, die dies die ganzen Jahre begleitet hat.

Wir hoffen natürlich, dass Du dem Verein noch viele Jahre erhalten bleibst.

„DANKE“

DEIN Wacker Lankwitz

Wacker ist rauchfrei

Liebe Sportsfreunde,

ab sofort gilt auf der gesamten Anlage des 1.FC Wacker 1921 Lankwitz ein Rauchverbot. Dafür gibt es eine Vielzahl an Gründen – vor allem aber teilt sich der Verein den Platz mit einer Grundschule.
Wir bitten Euch, das Rauchverbot selbständig zu beachten. Eine Ausweichmöglichkeit gibt es vor dem Gelände.
Vielen Dank

1.Herren im neuen Look

Das Team der 1.Herren präsentiert sich in den Trikots (und Aufstiegstrikots) unseres neuen Ausstatters Joma.

1Herren_2020

Das Team wirft sich in Schale 

Unsere 1.Herren präsentieren ihre neue Ausstattung. Der 1.FC Wacker 1921 Lankwitz trägt künftig Sportkleidung von Joma.

Wir gehen aber davon aus, dass sie auf dem Platz nicht nur einen modischen, sondern auch einen sportlichen Eindruck hinterlassen werden.

  • Trainer01
  • Spieler22
  • Spieler21
  • Spieler20
  • Spieler19
  • Spieler18
  • Spieler17
  • Spieler16
  • Spieler15
  • Spieler14
  • Spieler13
  • Spieler12
  • Spieler11
  • Spieler10
  • Spieler09
  • Spieler07
  • Spieler08
  • Spieler06
  • Spieler05
  • Spieler04
  • Spieler03
  • Spieler02
  • Spieler01
  • Trainer02

„Teamwork“ reloaded

Eigentlich könnte der Titel auch lauten „Teamwork extreme“. Denn ausgerechnet an einem der heißesten Tage des Jahres hatten sich die Wackeraner einiges vorgenommen. 18 Helferinnen und Helfer trotzten den Temperaturen.

Auf dem Plan stand von 09:00- 14:00 Uhr Vieles,
Priorität hatte diesmal (nach der Grundierung der Vorwoche) der Fassadenanstrich des Wacker-Gebäudes. Aber es gab auch noch andere Arbeiten. So musste noch Unkraut beseitigt werden. Außerdem wurden Pumpenhaus und Garagen aufgeräumt. 

Zur Stärkung gab es leckeres Frühstück und Mittagessen vom Casino-Wirt. Aber die Temperaturen waren letztendlich extrem und Arbeiten in der prallen Sonne kosten Kraft. Daher sind die Arbeiten leider nicht ganz fertig geworden. Aber dennoch: Eine stramme Leistung!

Wir möchten uns bei allen Helfern ganz herzlich bedanken. 

Projekt „Teamwork“

Der erste Teil der Renovierung beim 1.FC Wacker 1921 Lankwitz ist vollzogen. Am Samstag, 01.08.2020, trafen sich die fleißigen Helfer und legten sich ins Zeug.

Es ist viel passiert…

  • Der gesamte Platz wurde gesäubert
  • Der Pavillon wurde abgekärchert und gesäubert
  • Die Auswechselbänke sind jetzt gestrichen und gesäubert
  • Der Vorplatz wurde vom Unkraut befreit (durch Abbrennen)
  • Das Wacker-Gebäude wurde abgekärchert und grundiert
  • Das Pumpenhaus wurde abgekärchert und grundiert (und auch das Dach gesäubert)
  • und vieles mehr

Es gab leckeres Frühstück vom Casinobetreiber und Mittags grillte er noch für die Mannschaft. Insgesamt eine gelungene Wacker-Aktion. 

Der zweite Teil (Fassade streichen) folgt am Samstag, 08.08.2020, von 09:00-15:00 Uhr. Herzlichen Dank an alle Helfer, die dabei waren oder noch sein werden.